Bienenhaltung als Beziehungstat

Ein Blick in das Buch „Ökologische Bienenhaltung“ von David Gerstmeier und Tobias Miltenberger

Orientierung am Bien

Ökologische Bienenhaltung setzt auf den Schwarm als natürliche Vermehrung

Die Honigbiene ist eines unserer wichtigsten Nutztiere, sie liefert uns den Honig als Lebensmittel, sie liefert uns Wachs, Propolis und das Bienengift für kosmetische oder medizinische Produkte. War es das, oder ist da noch mehr zwischen dem Menschen und den Bienen, was die beiden verbindet? Woher kommt die unglaubliche Faszination, die viele Menschen – und nicht nur Imker – für Bienen empfinden?

David Gerstmeier und Tobias Miltenberger spüren diesen Fragen in ihrem Buch „Ökologische Bienenhaltung“ nach. Dabei zeigen sie viele spannende Verbindungen und Analogien auf zwischen dem Bienenvolk und uns. So hat beispielsweise jeder Bienenstock seinen eigenen Geruch, den man deutlich wahrnehmen kann, wenn man den Deckel einer Beute anhebt. Das gleich Phänomen kennen wir beim Betreten eines fremden Hauses oder einer Wohnung. Es riecht anders. Ein weiteres Beispiel: Das Gewicht eines neugeborenen Kindes liegt in der Regel zwischen 2,8 und 3,8 kg. Ein kräftiger Bienenschwarm, der in der Schwarmzeit in einem Baum hängt, kommt auf ein Gewicht zwischen 2 und 3 kg.

Natürlich kann das alles reiner Zufall sein, aber nach Ansicht der beiden Stuttgarter Berufsimker zeigt sich darin und an vielen weiteren Parallelen, dass sich Mensch und Biene von Alters her und in einem Naturzusammenhang stehend gemeinsam entwickelt haben. Weitergedacht, hat das direkte Auswirkungen auf das Handeln des Imkers. Für die beiden Autoren ist das Imkern keine Technik, die aus Anleitungen im Internet und auch nicht aus Büchern gelernt werden kann. „Ökologische Bienenhaltung“ kann und will somit  auch kein klassisches Lehrbuch für angehende Öko- oder Bio-Imker sein.

Gerstmeier und Miltenberger werben in ihrem Buch für mehr Beziehung in der Bienenhaltung. Hier tritt ein Individuum, der Mensch, einem andern Individuum, dem Bien – ein Synonym für Bienenvolk – gegenüber. Beide sollten versuchen, eine Beziehung zueinander aufzubauen. Wenn sich jeder ein Stück weit für den anderen öffnet, kann etwas Fruchtbares aus dieser Beziehung entstehen, und vor allem kann eine gemeinsame Zukunft erschaffen werden – für den Menschen und die Bienen.

Das Buch „Ökologische Bienenhaltung – Die Orientierung am Bien“ von David Gerstmeier und Tobias Miltenberger ist im Kosmos-Verlag erschienen hat rund 180 Seiten und kostet 24,99 Euro.