Stuttgarter Sensenschwinger

Schnell gelernt

Schnell gelernt (Mai 2014)

Mit Schwung und scharfer Schneide für Biene & Co.

Deinen klapprigen und Öl leckenden Rasenmäher brauchst Du ab jetzt nicht mehr um Deine Obst- oder Blumenwiese zu mähen. Mit einer scharfen Sense macht es mehr Spaß, bringt Dir Bewegung, und Du leistest einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz und zur Traditonspflege.

Außerdem kannst Du Dich jetzt der Aktion Stuttgarter Sensenschwinger anschließen. Hier triffst Du gleichgesinnte Mähpartner und Mähpartnerinnen, mit deren Hilfe Du Deine acht Ar oder mehr auch ohne Motorunterstützung locker in zwei Stunden bewältigst.


Wer sind die Stuttgarter Sensenschwinger?

Wir sind eine Gruppe von Naturfreunden, Wiesenbesitzern und Sensenbegeisterten, die sich gegenseitig beim Mähen mit der Sense unterstützen und so gemeinsam noch mehr Spaß bei der Bewegung und bei der Landschaftspflege haben wollen. Ins Leben gerufen wurde die Mitmachaktion von Bienenschutz Stuttgart e. V. und dem Netzwerk Blühende Landschaft.


Was machen die Stuttgarter Sensenschwinger?

Wir pflegen wertvolle Wiesenbiotope und Streuobstwiesen durch traditionelles Mähen mit der Sense und versorgen das Heu, damit auf dem mageren Untergrund einheimische Wildblumen und Kräuter gedeihen, die eine wichtige Trachtquelle für Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten darstellen.


Warum mit der Sense?

Mähen mit der Sense ist ökologisch und ökonomisch sinnvoll: Du kannst hohes Gras effektiv und kostengünstig nach der Blüte mähen. Davon profitieren Bienen und andere Insekten und die Artenvielfalt an Wildblumen- und Wildkräutern steigt. Beim Mähen mit der Sense verursachst Du keinen Lärm und kannst so weiterhin das Naturgeschehen und die Naturgeräusche erleben. Nebenbei steigert das Sensen Dein Wohlbefinden, denn Du bewegst dabei schonend den ganzen Körper.

Einführung

Einführung (Mai 2014)

Wann und wo wird gemäht?

Unsere Mähaktionen finden am Wochenende während der Wachstumsperiode mit Schwerpunkt in den Monaten Mai/Juni und September/Oktober statt. In der Regel wird am frühen Vormittag gemäht. Die Wiesen, die gemäht werden, befinden sich im Raum Stuttgart und gehören in der Regel den Teilnehmern der Initiative. Zum Abschluss jeder Mähaktion gibt es ein gemeinsames Vesper – wer arbeitet muss schließlich auch essen und trinken.
Wer mehr über unsere Initiative erfahren oder mitmachen möchte, kann sich unter info@bienenschutz-stuttgart.de oder unter Tel. 0711/96 89 36 82 bei uns melden.


Außerdem …

… veranstalten wir in regelmäßigen Abständen Sensenkurse und auch Dengelkurse mit erfahrenen Sensenlehrern. Damit hast auch Du bald den richtigen Sensenschwung drauf und wirst sehen, dass Mähen mit der Sense im Grunde kinderleicht ist.

 

Ja früher mäht’ ich häufig
allein in Feld und Rain.
Heut’ hab ich viele Helfer
beim Sensen und beim Heuen. 

(frei nach dem Sensengedicht von Gustav Karg)

Trockenübung

Trockenübung (Mai 2015)