Hoffnung Lithiumchlorid

Wann:
13. Februar 2018 um 18:00
2018-02-13T18:00:00+01:00
2018-02-13T18:15:00+01:00
Wo:
Forum 3
Gymnasiumstr. 21
Stuttgart

Seit Anfang Januar ist Lithiumchlorid bei Imkern und Bienenhaltern in aller Munde. Gibt es neue Hoffnung im Kampf gegen den weltweit bedeutendsten Bienenparasiten Varroa destructor?

Bettina Ziegelmann von der Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim war maßgeblich an den Forschungen beteiligt, die zur Entdeckung des Wirkstoffs führten. Bei unserem Treffen am 13. Februar ist sie im Forum 3 unser Gast.

Sie wird uns die durchgeführten Versuche vorstellen, die sie vom ursprünglichen Ansatz der Milbenbekämpfung mittels RNA-Interferenz bis zum Zufallsfund Lithiumchlorid gebracht haben. Nach über 20 Jahren wurde damit erstmals ein systemischer Wirkstoff gefunden, der den Bienen über das Futter verabreicht werden kann und die aufsitzenden Milben innerhalb kürzester Zeit abtötet. Ein „Wundermittel“ ist Lithiumchlorid damit aber noch nicht, da noch viel
getestet und verbessert werden muss, bevor überhaupt an ein praxistaugliches Medikament und eine Zulassung gedacht werden kann. B. Ziegelmann: „Unsere ersten Schritte auf diesem langen und ungewissem Weg haben uns bisher erfolgreich vom Labor ins Freiland geführt. Brutfreie Bienenvölker lassen sich unseren Versuchen nach sehr gut und ohne sichtbare Auswirkungen auf die Bienen behandeln. Wie sieht es aber mit brütenden Völkern aus? Welche Chancen aber auch Risiken birgt der neue Wirkstoff?“. Diese und weitere Frage sollen ebenfalls betrachtet und zusammen mit dem Publikum diskutiert werden.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch!
Der Eintritt ist frei aber wie immer freuen wir uns über Spenden.

Veranstaltungsplakat: Plakat zum Vortrag Lithiumchlorid